color
Male , 23

charlie's Blog

Marokko und die Cannabis Kultur,

20 '16 Subject: Arts and Entertainment, Viewed by: 553
Bei der Produktion von hochwertigem Haschisch finden hauptsächlich die Blütenstände der weiblichen Pflanze Verwendung, da sie gegenüber den restlichen Pflanzenteilen wesentlich mehr Harzdrüsen enthalten. Brix ist ein spezielles Gemisch aus Zucker, Hormonen und flüssigem Kunststoff, in welches das ungetrocknete Marihuana zum Strecken getaucht wird. 

Als konsumierbare Droge ist fast ausschließlich die weibliche, unbefruchtete Pflanze beider Arten interessant, da diese die größte Wirkstoffkonzentration aufweist. Als Drogen-Hanf sind diese Pflanzen sehr schlecht geeignet und auch zur Fasergewinnung sind sie nicht optimal, da rein männliche Pflanzen deutlich bessere Fasererträge bringen. Äußerlich sehen diese Zwitter den weiblichen Pflanzen sehr ähnlich. 

Es gibt auch einhäusige Hanfpflanzen, wo sowohl männliche als auch weibliche Blüten von einer einzigen Pflanze gebildet werden. Wird die weibliche Blüte vom Pollen der männlichen Blüte bestäubt, so bildet sich ein Samen, der in einem Zeitraum von etwa 6 Wochen heranreift. Solange man keine eigenen Samen produzieren will, sind Zwitterpflanzen genauso wie männliche Pflanzen sofort bei Erkennung auszusortieren, da sie sonst die anderen weiblichen Cannabis Pflanzen befruchten.  

Neben männlichen und weiblichen Pflanzen kommt es gelegentlich vor, dass eine Zwitterpflanze entsteht. Lässt man die männliche Pflanze wachsen, kommt es häufig vor, dass sie wesentlich größer wird als die weiblichen. Sobald sich an den Ästen Blüten mit glockenförmigen Aussehen bilden, handelt es sich um männliche Pflanzen. Wenn eine weibliche Blüte befruchtet wird, erhalten Sie Samen anstatt Cannabis. Auf diese Weise verhindern Sie die Befruchtung der weiblichen Blüten. Die weiblichen Cannabis-Pflanzen produzieren beträchtlich mehr aktive Substanzen wie THC, CBD und CBN als männliche Pflanzen. Ist der ideale Zeitpunkt der Ernte erreicht, dann schneidest Du die Pflanze vom Sockel aus ab und entfernst dabei die großen Blätter. 

Je nach Sorte kannst Du nach etwa 6-11 Wochen mit der Ernte beginnen. Bei den männlichen Pflanzen entwickeln sich Samenkapseln. Während der Blütenzeit benötigen die Pflanzen deutlich mehr Kalium und Phosphor. Dies bedeutet, wenn bei den Samen von einer Blühphase von 8 Wochen die Rede ist, dann kannst nach 56 Tagen ab Blütenanfang mit der Ernte beginnen. Dauert die Wachstumsphase dagegen länger, ist auch mit einer größeren Ernte zu rechnen. Sobald die Pflanze etwa 20 cm groß ist, dies ist in der Regel nach einem Monat der Fall, beginnt die Blütenphasen. Züchtest Du die Pflanzen im Freien, dann ist der Zeitraum von April bis Oktober ideal. 

Danach befeuchtest Du die Erde am Besten mit einer Blumenspritze und deckst den Topf mit einer Klarsichtfolie ab. So ist sichergestellt, dass die Erde immer ausreichend feucht bleibt und unter der Folie das richtige Klima herrscht. Für die richtige Keimung sind zwei Dinge von grundlegender Wichtigkeit. 

Denn auch hier werden ja keine «Betäubungsmittel» hergestellt. Darin klärt die Polizei ab, ob es sich um legalen oder illegalen Hanf handelt. Denn verschiedene Kantone (TI, GR, LU) haben eine Meldepflicht für Hanfkulturen, die mehr als zehn Pflanzen umfassen, eingeführt. Wer aber auf die Subventionen verzichtet, muss nach BetmG grundsätzlich keine Bewilligung einholen und darf anbauen, was er oder sie möchte.
Love it
Loading.. people love it
Leave your Comment

Got a problem?

For general inquiries or to request support with your Indyarocks account, write us at support@indyarocks.com

Spread your word:

Facebook Twitter

color